Interessenten und Unterstützer gesucht!

Suche nach Interessierten Menschen für das Projekt Freunde der Inklusion in Aktion.

Freunde der Inklusion in Aktion ist ein ziemlich neues Projekt welches ich (Mensch mit Behinderung) am 17 Juni 2016 eröffnet habe. Es geht darum den Inklusionsgedanken in Aktionen und Projekten bundesweit und international zu leben im gemeinsamen Dialog zwischen allen Menschen auf der ganzen Welt mit und ohne Behinderung.

Es soll Brücken zueinander bauen, Verständnis, Wertschätzung und Achtsamkeit im Umgang miteinander und Berührungsängste abbauen ein gemeinsames Miteinander und füreinander da- sein fördern

Unser Motto: Inklusion ist ein Menschenrecht: Anders und verschieden zu sein ist normal.

Es gibt dazu ein Forum und einen Blog.

Aktionen und Projekte laufen noch nicht, da wir noch auf der Suche sind, nach Menschen, denen es Freude macht sich zum einen mit uns im Blog oder Forum auszutauschen, über alles was bewegt und mitgeteilt werden möchte, das wäre eine Möglichkeit,

oder mich dabei zu unterstützen Aktionen und Projekte zu organisieren, umzusetzen und zu realisieren, da ich es wegen meiner Behinderung alleine nicht kann und da auf Unterstützung angewiesen bin, dies könnte dann auch im Forum und Blog besprochen werden.

Daher suche ich freiwillige die mit mir in Kevelaer NRW eine Arbeitsgruppe bilden und auch eine Suche nach einer Räumlichkeit behilflich sind. Jemand der die Organisation und Moderation dieser Arbeitsgruppe gestaltet und begleitet, da ich es selber nicht kann und auf Unterstützung angewiesen bin.

Durch das Forum soll der Austausch auch bundesweit stattfinden, und die Projektplanung.

Mit diesen Musikalischen Projekten soll insbesondere auch der Inklusions-und-Benefiezgedanken gelebt und realisiert werden. Und Spenden an Hilfebedürftige Menschen (international) erfolgen.

Aktuell haben wir auch einen Netzwerkpartner – ich bedanke mich bei allen, die das Projekt unterstützen und freue mich über viel Interesse und Menschen mit Herzenswärme, die sich je nach Lust und Laune und je nach zeitlichen Möglichkeiten einbringen möchten.

Ideen dazu können im Blog und Forum und mir über Email mitgeteilt werden

Ein Forum deshalb, weil wir hier weitere Ideen sammeln können uns in verschiedenen Bereichen austauschen und planen können

Näheres auf der Hompage

Ansprechpersonen:
MichaHep@yahoo.de

Freunde der Inklusion in Aktion
https://inklusioninaktion.wordpress.com

Advertisements

Ein Gedanke zu “Interessenten und Unterstützer gesucht!

  1. Gründung eines Vereins in Planung

    Satzung der Projektgruppe: Freunde der Inklusion in Aktion

    § 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr

    (1) Der Verein trägt den Namen Projektgruppe: Freunde der Inklusion in Aktion
    (2) Er hat den Sitz in 47623 Kevelaer………. (Ort)
    (3) Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und trägt dann den Zusatz: e.V
    (4) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

    § 2 Vereinszweck
    Inklusion ist ein Menschenrecht: Anders und verschieden zu sein ist normal.
    Unser Anliegen ist es: Den Inklusionsgedanken und insbesondere auch den Benefiezgedanken in Aktionen und Projekten bundesweit und international zu leben, zu erhalten, zu fördern und zu realisieren im gemeinsamen Dialog zwischen Menschen auf der ganzen Welt mit und ohne Behinderung unabhängig vom Alter, Geschlecht, Konfession, Kultur, sozialer Status etc.
    Ein Zeichen zu setzen, dass wir alle auf diese Welt gehören, – Für ein gemeinschaftliches, friedvolles und glückliches Leben, im Miteinander und Füreinander.
    Wir wollen: Brücken zueinander bauen, Verständnis, Wertschätzung Achtsamkeit im Umgang miteinander und Berührungsängste abbauen ein gemeinsames und vor allen Dingen Menschenwürdiges Miteinander und füreinander da- sein fördern und somit Vereinsamung und Isolation entgegenwirken
    Und soll durch folgende Ziele verwirklicht werden:

    Aufbau einer Organisationsgruppe und Räumlichkeit in Kevelaer:

    Hier soll der Organisationsablauf für die einzelnen Inklusionsprojekte je nach zeitlichen Möglichkeiten und in kleinen Schritten, überschaubar überlegt, geplant, besprochen, sowie schriftlich festgehalten werden. Es soll eine Athmospähre sein, wo sich jeder wohl fühlen kann.

    Die Freude daran ist dabei am wichtigsten:

    Treffen je nach Absprache und zeitlichen Möglichkeiten

    Maximal 8-10 Personen bestehend aus Privatpersonen, Menschen mit und ohne Behinderung als Ideengeber und Interessierte, sowie eine Organisationsleitung und Vertretung, einen Schriftführer+Pressesprecher- und Vertretung, einen Kassenwart und Vertretung

    Aufbau eines Inklusions-Chor in Kevelaer, sowie einer Musical- Instrumental- und Trommelgruppe in Kevelaer und verbreitung der Idee bundesweit und International weiterer Inklusionschöre und weitere Inklusionsprojekte zu eröffnen.

    Durch Benefiezaktionen sollen Menschen (mit und ohne Behinderung bundesweit und international), Material und Finanziell unterstützt werden, die von Armut, Ausgrenzung, Isolationen, Verfolgung/Flucht und schwerer Krankheit betroffen sind.

    Verwirklichung der Inklusion für alle Menschen auf der ganzen Welt, durch Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung und Cooperation untereinander um gegen Vereinsamung und Isolation vorzubeugen und sich für den Menschen- und Weltfrieden einzusätzen

    Förderung und erhalt, zwischenmenschlicher Kontakte, des gemeinsamen Miteinanders zwischen den Generationen von alt und jung, Menschen mit und ohne Behinderung, arm und reich und zwischen den Kulturen um sich nicht zu isolieren, weil die Einzigartigkeit eines jeden Menschen eine Kunst und Bereicherung für alle ist.

    Förderung des Gespräches untereinander, des zuhörens untereinander und der Geselligkeit

    § 3 Selbstlosigkeit

    Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar – gemeinnützige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke „“ der Abgabenordnung.

    Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
    Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

    Mitglieder erhalten keine Zuwendungen des Vereins.

    Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

    § 4 Mitgliedschaft

    (1)Mitglied des Vereins kann jede natürliche (und juristische) Person werden, die sich mit unserer Satzung identifizieren kann und Freude daran hat, diese zu leben.

    (2) Über den Antrag auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand.

    (3) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

    (4) Der Austritt eines Mitgliedes ist nur zum Monatsende möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorsitzenden unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen

    (5) Wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins schwer verstoßen hat oder trotz Mahnung sich nicht daran hällt, so kann es durch den Vorstand mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden.

    Dem Mitglied muss vor der Beschlussfassung Gelegenheit zur Rechtfertigung bzw. Stellungnahme gegeben werden.

    (6) Eine Mitgliedschaft und Teilnahme bei uns in jeglicher Form nicht möglich wenn, es gegen die Menschenwürde, gegen das Menschenrecht, gegen den Frieden ist und gegen die Gesetze verstößt
    Der Vereins- und Satzungszweck, und die Teilnahme und Mitgliedschaft, sowie Teilnahme an unseren Aktionen und Projekten darf nicht missbraucht werden für:
    Menschenverachtende, Verletzende, Beleidigende, Migrations- und Kullturrfeindliche/ Behinderungs-feindliche, Beiträge die die Scham, Intimsphäre und das Persönlichkeitsrecht verletzen etc, Äußerungen, diskrimminierungen, Bloßstellungen jeglicher Art (durch Kommentare, Links, Postings in Wort, Bild/Schrift Audio-visuellen Medien etc.) die die Menschenwürde das Menschenrecht, das Recht am eigenem Bild und das Selbstwertgefühl etc. Verletzen.

    § 5 Beiträge
    Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Jeder zahlt was er kann

    § 6 Organe des Vereins
    Organe des Vereins sind

    a) der Vorstand
    b) die Mitgliederversammlung

    § 7 Der Vorstand

    (1)Der Vorstand besteht aus .maximal 8 bis 10 Mitgliedern

    * Menschen mit und ohne Behinderung als Ideengeber und Interessierte,
    * Chormitglieder als Ideengeber und Interessierte
    * Vorsitzender/Vorsitzende Organisationsleitung
    * stellvertretender Vorsitzender/Vorsitzende Organisationsleitung
    * Schriftführer + Pressesprecher und vertretung
    * Kassenart und Vertretung

    eine Organisationsleitung und Vertretung, einen Schriftführer+Pressesprecher- und Vertretung, einen Kassenwart und Vertretung

    Er vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Je zwei Vorstandsmitglieder sind gemeinsam vertretungsberechtigt.

    (2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt.
    Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich.

    Der Vorsitzende wird von der Mitgliederversammlung in einem besonderen Wahlgang bestimmt. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit im Amt, bis Nachfolger gewählt sind.

    (3) Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins. Er hat insbesondere folgende Aufgaben: Der Vorstand kann für die Geschäfte der laufenden Verwaltung einen Geschäftsführer bestellen. Dieser ist berechtigt, an den Sitzungen des Vorstandes mit beratender Stimme teilzunehmen.

    (4) Vorstandssitzungen finden 3 mal jährlich mindestens zum Monatsende, Mai, August, November statt. Die Einladung zu Vorstandssitzungen erfolgt durch den Schriftführer- und Pressesprecher.schriftlich unter Einhaltung einer Einladungsfrist von mindestens 28 Tagen.

    (5)Der Vorstand fasst seine Beschlüsse zusammen mit allen beteiligten und spricht sich mit diesen ab.

    (6) Beschlüsse des Vorstands können bei Eilbedürftigkeit auch schriftlich oder fernmündlich gefasst werden, wenn alle Vorstandsmitglieder ihre Zustimmung zu diesem Verfahren schriftlich oder fernmündlich erklären. Schriftlich oder fernmündlich gefasste Vorstandsbeschlüsse sind schriftlich niederzulegen und vom Vorstand zu unterzeichnen.
    .

    § 8 Mitgliederversammlung
    (1) Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich einzuberufen.

    (2) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder wenn die Einberufung, der Vereinsmitglieder schriftlich und unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt wird.

    (3)Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich durch Vorstand und Schriftführer/Pressesprecher.unter Wahrung einer Einladungsfrist von mindestens 4 Wochen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung.

    Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Es gilt das Datum des Poststempels.

    Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied des Vereins schriftlich bekannt gegebene Adresse gerichtet ist.

    (4)Die Mitgliederversammlung als das oberste beschlussfassende Vereinsorgan ist grundsätzlich für alle Aufgaben zuständig, sofern bestimmte Aufgaben gemäß dieser Satzung nicht einem anderen Vereinsorgan übertragen wurden.

    Ihr sind insbesondere die Jahresrechnung und der Jahresbericht zur Beschlussfassung über die Genehmigung und die Entlastung des Vorstandes schriftlich vorzulegen.

    Sie bestellt zwei Rechnungsprüfer, die weder dem Vorstand noch einem vom Vorstand berufenen Gremium angehören und auch nicht Angestellte des Vereins sein dürfen, um die Buchführung einschließlich Jahresabschluss zu prüfen und über das Ergebnis vor der Mitgliederversammlung zu berichten.
    Die Mitgliederversammlung entscheidet z. B. auch über

    A)Die Vereinsatzung und die Aufgaben des Vereins

    (5) Jede satzungsmäßig einberufene Mitgliederversammlung wird als beschlussfähig anerkannt ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Vereinsmitglieder. Jedes Mitglied hat eine Stimme.

    (6) Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

    § 9 Beurkundung von Beschlüssen
    Die in Vorstandssitzungen und in Mitgliederversammlungen erfassten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen und vom Vorstand zu unterzeichnen.

    § 10 Auflösung des Vereins und Vermögensbindung
    (1) Für den Beschluss, den Verein aufzulösen, ist eine 3/4-Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung in der Einladung zur Mitgliederversammlung gefasst werden.

    (2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an ………………. (Bezeichnung einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder einer anderen steuerbegünstigten Körperschaft)
    die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat,

    alternativ
    b) an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für ……….. (Angabe eines bestimmten gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecks).

    ……………………………………
    (Ort) (Datum)

    ……………………………………
    (Unterschriften)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s